Home

Produkte

News

Kontakt

National

International

Formular

Service

Prospekte

WELL-Label

Blue
Responsibility

Impressum

Datenschutz

Geschichte

Die Geschichte der Firma Friedrich Gampper:

Friedrich Gampper gründete die Firma am 1. Januar 1925. Im Handelsregister war das Unternehmen zunächst als Einzelfirma eingetragen. Friedrich Gampper war einziger Gesellschafter. Zum 1.1.1949 wurde die Einzelfirma in eine KG umgewandelt. Diese Gesellschaftsform bestand bis 2014 und wurde auf Grund des Todes von Harold Gampper im Jahr 2013 in eine GmbH & Co. KG umgewandelt.

1925 -  1955

Tariergewichte aus Messing von 1 g bis 1,5 kg und in vielen ausländischen Gewichtseinheiten. Einzelgewichte, Gewichtssätze in Holzkistchen und Stapelgewichte.

1928 / 1930

Konstruktion, Patentierung, Herstellung und Markteinführung des ersten Klosettspülers “NIL”. Steuerkolben ohne Kolbenmanschette.

1929 / 1931

Konstruktion, Patentierung, Herstellung und Markteinführung des Klosettspülers “NIL-ASRAK”. Druckspüler ohne Steuerkolben – Membrane- Spülventil.             

1928 / 1930

Konstruktion, Patentierung, Herstellung und Markteinführung eines Spülkastens
NIL-ASSUAN”.

1933 / 1934

Weitere Sanitärarmaturen werden ins Programm aufgenommen:
Vorabsperrventile für Druckspüler und Eckventile.

1938

1. Betriebsgalvanik ensteht.

1949

Zum 1. Januar wird die Firma Friedrich Gampper KG gegründet.
Friedrich Gampper und Willfried Zumsteeg sind Komplementäre und Geschäftsführer. 

1948 / 1955 / 1960

Aktualisierung des Druckspülerprogramms im Hinblick auf den sozialen Wohnungsbau der Nachkriegszeit. Anpassung an die neu erschienene Druckspülernorm DIN 3265.
Erste geräuschgedämpfte Druckspüler kommen auf den Markt.

1955 / 1956 / 1959

Das Zweigwerk in Hausen a. d. Rot mit Schleiferei und Gießerei wird in Betrieb genommen.
Ein Erweiterungsbau zur Aufnahme eines Maschinenraumes und einer neuen Montageabteilung entsteht in Murrhardt.

1963

NIL- Eckventile werden umkonstruiert und die bis dahin vorhandene Modellvielfalt vereinheitlicht.
Das neue Eckventil erhält die Bezeichnung “Einheitseckventil”.

1963 / 1964

Selbstschließende, zeiteinstellbare Durchgangsventile für Duschanlagen werden produziert.

1964

Bau der 2. Galvanikanlage und Ergänzung um eine Abwasser- Reinigungsanlage.             

1968

Günther Mezger wird durch Gesellschafterbeschluß persönlich haftender Gesellschafter (Komplementär) und Geschäftsführer.

1968 / 1976

Neue NIL- Druckspüler werden entsprechend der technischen Norm 1982 DIN 3265 und der Geräuschnormen DIN 4109 und DIN 52218 ausgelegt. Druckspüler mit einem Leitungsgeräuschpegel unter 20 Dezibel werden Wirklichkeit.

1971

Dipl. Ing. Willfried Zumsteg scheidet aus der Friedrich Gampper KG aus.

1974

Anbau einer großen Fertigungs- und Lagerhalle.
Dipl. Ing. FH Harold Gampper tritt in die Firma ein.                           

1978

Im Zuge der Modernisierung und Kapazitäts-Erweiterung der Dreherei werden  Kunden-Drehteile aus Messing ins Fertigungsprogramm aufgenommen.

1982

Friedrich Gampper stirbt am 29.08.1982.
Harold Gampper wird Komplementär.
Günther Mezger und Harold Gampper sind Geschäftsführer.                                   

1984 / 1987

NILplus- Eckventile und Drehteile aus Messing kommen ins Fertigungsprogramm.
Ebenso wassersparende Brauseköpfe. 

1990

Günther Mezger stirbt am 27.11.1990.
Harold Gampper ist alleiniger  Komplementär und Geschäftsführer der Friedrich Gampper KG.

1992

Nach den Design-Druckspülern der NILplus- Serie wird auch eine neue formschöne Eckventilserie kreiert: NILplus topform.

1994

Neubau eines 4-geschossigen Gebäudes. Einrichtung der 3. Betriebsgalvanik einschließlich Abwasserbehandlungsanlage.
 Weitere Montagefläche und Lagerfläche entsteht.

1996

Neue elektronische NILplus- Armaturen für Urinalanlagen, Duschanlagen und Auslaufanlagen für Waschbecken.

1997

Geräte-Anschlussventile für Waschmaschinen und Geschirr-Spülmaschinen kommen ins
NIL- Armaturenprogramm.

2000

Auslaufventile für Hof und Garten in verschiedenen Ausführungen kommen ins Lieferprogramm.

2002

Frostsichere Auslaufarmaturen ergänzen das Programm „Auslaufventile“.

2003

Geräte-Schrägsitzventile werden nicht mehr zugekauft, sondern selbst gefertigt.

2007

Unterputzventile (UP-Ventile) kommen ins NIL-Armaturenprogramm.

2009

Design-Eckventile der Serien NILplus crossline, topline und pinline ergänzen die bisherige Serie NILplus topform.
NILplus-UP-Ventile ergänzen mit neuer Technik und Design (neuer NILplusGriff) die bisherigen
NIL-(Standard)-UP-Ventile.
NILplus-Geräteventile ergänzen mit neuem Design (ebenfalls neuer NILplus-Griff) die
NIL-(Standard)-Geräteventile.

2010

NILplus-Geräteventile (20 Stück sortiert) und NILplus-UP-Ventile (10 Stück sortiert) werden jetzt auch mit Kundenaufdruck angeboten.

2011

Als erstes Modell der neuen Druckspülerserie NILplus nova kommt der Urinal-Druckspüler Modell NILplus nova, Artikel-Nr. 1130 und 1131 (mit Vorabsperrung) auf den Markt.
NILplus nova soll bis spätestens 2013 die bisherigen Serien NILplus 2001, 2002 und 2003 sowie den Urinalspüler DK 78 (Artikel-Nr. 450 und 455) ersetzen.

2012

NILplus forte Quetschverschraubung 3/8“ x Ø 10mm wird auf der Messe IFH vorgestellt und im Herbst eingeführt. Vorteil: extrem starke Auszugssicherheit.
NIL Probenahme-Eckventil kommt in unser Lieferprogramm.

2013

Geschäftsführer und Komplementär Harold Gampper verstirbt am 30.09.2013.

2014

Umfirmierung der Friedrich Gampper KG in Friedrich Gampper GmbH & Co. KG.
Gründung der
Harold Gampper Stiftung.
Herr Klaus Renz wird Geschäftsführer.

2014

NIL- Probenahme-Aufsatzventil, NILplus Geräteanschlussventile mit Keramikoberteil und Rückflussverhinderer sowie der neue NILplus nova WC-Druckspüler werden auf der Messe IFH vorgestellt.

Nach oben
[Home] [Produkte] [News] [Kontakt] [Formular] [Service] [Impressum] [Datenschutz]